top of page
AdobeStock_54607124 - Halbiert.jpeg
Motivational Interview (MI) in der Physio- und Ergotherapie

Zeitraum:

6. April 2024

bis

7. April 2024

Veranstaltungsort:

Metis - wir bilden weiter
87448 Waltenhofen

FP:

UE:

16

16

Kosten:

395€

Kursbeschreibung

Motivational Interviewing (MI) ist ein evidenzbasiertes Konzept, bei dem die Eigenmotivation des Patienten hervorgelockt und gestärkt wird. Es löst ambivalente Haltungen auf, unterstützt die Selbstverantwortung, die Selbstwirksamkeit und steigert das nachhaltige Umsetzen von Verhaltensänderungen.

Die partnerschaftliche, personenzentrierte und zielgerichtete Vorgehensweise eignet sich hervorragend beim Selbstmanagement von chronischen Krankheiten.

Hier geht es direkt zum e-Book: https://www.emota.de/home/ebook/

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

kennen die verschiedenen Elemente des Konzepts Motivational Interviewing
üben die einzelnen Elemente in praxisnahen Situationen der Therapie und gewinnen Sicherheit in deren Anwendung,
sind sich der Bedeutung der eigenen Haltung bewusst und reflektieren ihre Rolle im therapeutischen Gespräch
führen kurze Gesprächssequenzen zur Verhaltensänderung durch und reflektieren diese
nutzen evidenzbasierte Interventionen der Planung und Aufrechterhaltung einer Verhaltensänderung.
Inhalte

Einführung in die Theorie und Anwendungsmöglichkeiten des Motivational Interviewing
Prinzipien, Elemente und Grundhaltung im MI
Prozess der Verhaltensänderung
Ambivalenzen verstehen und auflösen
Wirkfaktoren in den Schritten: Beziehungsaufbau, Auftragsklärung, Motivation wecken und Planung
Motivationslage des Patienten einschätzen
Leitfaden zur Stärkung von (intrinsischer) Veränderungsmotivation und Umgang mit Gegenargumenten
Kommunikative Basisfertigkeiten (offene Fragen, aktives Zuhören, Wertschätzung, Zusammenfassen, Wissensvermittlung) zielgerichtet in den einzelnen Phasen einer Veränderung anwenden
Bewusstsein für die Experten- vs. Coach-Rolle im Gespräch und deren Unterschiede
Besondere Herausforderungen und Stolpersteine im therapeutischen Arbeitsalltag
Praxisbeispiele und Übungen zu Anwendungen in berufsspezifischen Kontext
Methoden/Arbeitsweisen

Kurzvorträge
Demonstration
Praktische Übungen in Kleingruppen
Peerfeedback und Feedback durch die Lehrperson während des praktischen Übens
Selbstreflexion nach den einzelnen Lernabschnitten
Transferplanung der Lerninhalte in den eigenen Arbeitsalltag
Verhältnis Theorie (ca. 25%) zu Praxis (ca. 75%)
Maximale Gruppengröße: 20 Teilnehmer mit einer Lehrperson.

Zielgruppe

Physiotherapeuten*innen, Ergotherapeut*innen,

Voraussetzungen

UE:

FP:

16

16

Kursdaten

6. April 2024

bis

7. April 2024

Kursort

Metis - wir bilden weiter
87448 Waltenhofen

Kurskosten:

395€

Unser Experte für Ihren Kurs

AdobeStock_60067608.jpeg

Nils Boettcher M.Sc.

Nils Boettcher ist Lehrcoach und Trainer aller angebotenen Seminare.

Über fünfzehn Jahre sammelte er als Physiotherapeut Erfahrungen mit Menschen, die ihr Gesundheitsverhalten ändern wollten – oder eben auch nicht.

Heute begleitet er darüber hinaus als Coach und Seminarleiter Menschen und Unternehmen. Täglich für eine gelingende und auch gesunde Verhaltensänderung.M.A. Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen
B.Sc. Physiotherapie
Coach und Supervisor
Lehrcoach und Gesundheitscoach (European Coaching Association)
NLP-Trainer
Seit 1999 Physiotherapeut
Seminarleiter von Weiterbildungen und Berater für Projekte zur Verhaltensänderung

Dozent in physiotherapeutischen Studiengängen zu den Themen Kommunikation und Coaching:
- FH Burgenland, Österreich
- FH St. Pölten, Österreich,
- Universität Konstanz
- Uni Basel

bottom of page