google-site-verification=q512KyhJ0-leBMSjv7SZiTs8iRexxy3ToF2_cbEYOqI
top of page

Fachtherapeut*in für neurokognitive Reha

Dieser Kurs kann nicht mehr gebucht werden.

(VFCR) - Modul 2 - Teil 3

  • 410 Euro
  • Bucher Hang

Beschreibung

Fachtherapeut*in für neurokognitive Rehabilitation (VFCR) – Modul 2 Teil 3 UE: 25 FP: 25 Voraussetzung ist die Teilnahme an Modul 1 (Teil 1 und 2) oder Anerkennung äquivalenter Kurse. Spezifische Anwendungsprinzipien der neurokognitiven Rehabilitation in der Handtherapie, bei Schmerz und CRPS In der „klassischen Handtherapie“ kommen bisher kaum therapeutische Maßnahmen zum Einsatz, welche die Wahrnehmungs- und Funktionsfähigkeit der Patient*innen in direktem Zusammenhang mit der kortikalen Repräsentation der Hand im zentralen Nervensystem (ZNS) betrachten. Innerhalb des Konzeptes der neurokognitiven Rehabilitation werden die Wahrnehmungs- und Bewegungsqualitäten, die für eine feinabgestimmte und koordinierte Bewegungsausführung der Hand und deren Interaktion mit der Umwelt nötig sind, in direktem Bezug zur kortikalen Repräsentation und möglicher Veränderungen gesetzt. Ziel der Weiterbildung: Dieser Kurs bietet Ihnen die Möglichkeit, die erlernten theoretischen und praktischen Grundlagen des Konzeptes der neurokognitiven Rehabilitation aus dem Modul 1 auf den Fachbereich der Handtherapie und bei Schmerz anzuwenden. Kursinhalte: - Anatomische Besonderheiten und Physiologie der Hand - Die Hand aus neurokognitiver Sicht - Schmerzphysiologie und Schmerzarten - Entstehung und Pathophysiologie des CRPS - Erkrankungen und Verletzungen der oberen Extremität mit Schwerpunkt Hand - Übungsinstrumente (motorische Imagination, bewusste Erfahrung, verbale Beschreibung…) - Profil eines Patienten erstellen - Befunddokumentation und Behandlungsplanung Teilnahmevoraussetzungen: Teilnahme an Modul 1 (Teil 1 und 2) oder Anerkennung äquivalenter Kurse


Bevorstehende Sessions


Kontaktangaben

  • Bucher Hang 2, Waltenhofen, Germany

    info@metis-weiterbildung.de


bottom of page